Trainingslager 2019 des KSV Weserbergland

Erfolgreiche Wiederholung vom letzten Jahr

Auch in diesem Jahr fand das Trainingslager Schwimmen des Kreisschwimmverbandes Schaumburg-Weserbergland e.V. in Unsen im Sünteltal statt. Vom 09. bis 13. August 2019 kamen 26 SchwimmerInnen der Jahrgänge 2003 bis 2009 aus den Vereinen VfL Bad Nenndorf, Hamelner Schwimmverein, SSF Obernkirchen, SC Stadthagen und SGS Bückeburg im Haus vor dem Süntel zusammen.

Das Trainerteam konnte viele Gesichter aus dem letzten Jahr begrüßen, aber auch einige Neue. Das Trainerteam bestand aus Michael Bollmann (KSVSW), Christina Watermann und Nico Többe (VfL), Katrin Hinrichsen und Arne Reuther (SCS), Bianca Noh und Verena Büker (HSV) sowie Betreuer Christian Hinrichsen.

In den acht Schwimmeinheiten am Vormittag und am Abend im benachbarten Waldbad Unsen wurden die SchwimmerInnen nach einem Eingangstest in fünf gleichstarke Gruppen eingeteilt. Für das Trainerteam waren die kleine Gruppengröße und der ähnliche Leistungsstand eine willkommene Abwechslung, da dies im Vereinstraining selten der Fall ist.

Der Schwerpunkt lag wie auch schon im letzten Jahr in der Verbesserung der Technik, im Start- und Wendentraining und Verbesserung der Schwimmlage. Alle vier Schwimmarten wurden je nach Leistungsstand trainiert. Zur Freude der Trainer waren schon während der Trainingseinheiten Fortschritte bei Technik und Wenden zu erkennen.

In der Zeit ohne Schwimmtraining kam die Freizeit nicht zu kurz. Ob Brennball, Völkerball oder Basketball, Bogenschießen oder Krafttraining, Chillen, das Kartenspiel Werwolf oder die Stadtralley in Hameln mit anschließendem Eisessen – langweilig wurde es nicht.

Am Grillnachmittag am Sonntag konnten sich auch andere Vorstandsmitglieder des KSVSW sowie einige Vereinsvertreter aus dem KSVSW  ein Bild von der Gruppe machen. Am letzten Abend vor der Abreise wurde festgehalten: nächstes Jahr machen wir das wieder!

Der BSH freut sich, auch dieses Trainingslager des Kreisschwimmverbandes wieder finanziell unterstützen zu können.